Flachwasser Kiter

,

Heute erwarteten wir wegen der heissen Temperaturen von 43 Grad Celsius nicht wirklich viel Wind und rechneten fix mit einem Alternativprogramm. An der Station angekommen sah es dann gar nicht mal so schlecht aus. Andrea, Jasmin, Reto und Ursula packten ihre Sachen und gingen direkt hoch in die Lagune. Malta, Joel und Patrick blieben vorerst mal an der Station. Gian hat beschlossen die zwei Low-Wind-Tage mit einem Openwater Tauchkurs zu überbrücken.

Um etwa 11 Uhr rief Reto die Station an, dass es genügend Wind zum fahren auf dem Wasser habe. Malta, Joel und Patrick schnappten sich ihr Material und wurden schnell von Machmoud mit dem Schlauchboot zu den anderen gefahren. Oben in der Lagune war nach kurzer Zeit niemand mehr ausser wir von Kitefun. Bei gefühlter Windstille und absolut flachem Wasser konnten Malta und Joel und Patrick mit 11, 12 und 15 Quadratmeter grossen Kites fast eine Stunde lang durchgehend fahren die anderen trainierten die Schirmsteuerung und fuhren alle einige 100 Meter.

Als dann wirklich kein Wind mehr vorhanden war, packten wir alles aufs Boot und fuhren zurück zur Station. Joel schaffte es mit dem 15m2 North Juice immerhin noch bis zur Sandbank. Anschliessend assen wir etwas und verräumten unser Material. Das Taxi hatte heute zum ersten mal ziemlich Verspätung, also entspannten wir bei interessanten Gesprächen und einigen Getränken im Schatten bei Planet Allsports.

Am Abend waren dann einige ziemlich KO und blieben im Hotel Ali Baba. Malta, Andrea, Jasmin und Gian wurden um 21 Uhr vom Taxi abgeholt und zur „Schara El Stad“ gefahren. Eine Hell beleuchtete Einkaufsstrasse mit vielen lokalen Shops, Fruitmarkets, Bäckereien, Barbershops und Verkaufsständen. Da kann man vom Brot bis zur Kompletten Wohnungseinrichtung einfach alles haben. Nachdem wir uns mit salzig bis süssen Leckereien aus der Bäckerei eingedeckt hatten liefen wir in Richtung Militärhafen. Nach 1-2 Mal verlaufen und einigen düsteren Seitengassen fanden wir nach gut 15 Minuten Fussweg endlich den Coffeeshop Kurnish. Eine wunderschöne Gartenanlage umzäunt von grünen Hecken und ausgestattet mit bequem aussehenden (nicht wirklich bequemen) Sesseln. Wir hatten echt spannende Themen und wurden dann um 23:30 Uhr pünktlich wieder abgeholt um zurück zum Hotel zu fahren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.