Geschichte

Im Herbst 2004 begann die Firma KITE FUN mit ersten Schulungen in der Zentralschweiz für Snowkiten, was nichts weiteres als Drachensegeln auf dem Schnee bedeutet. Als fahrbarer Untersatz werden Skis oder Snowboards verwendet.

Im darauf folgenden Sommer wurden Schulungen für Kitesurfen am Comersee in Norditalien angeboten. Kitesurfen bezeichnet das Drachensegeln im Wasser mit einem Wakeboard ähnlichen Brett als fahrbarer Untersatz. Angeboten wurden 3-Tageskurse die mit Hilfe von Motorbooten direkt auf dem See durchgeführt werden. Dies hat den Vorteil, dass der Schüler genügend Platz hat, punkto Sicherheit kaum Gefahren ausgesetzt ist und dass er so zu viel Übungszeit kommt.

Zu den Tageskursen in der Zentralschweiz wurden ab dem Winter 05/06 neu auch 3-Tage-Snowkite-Schulungen im Engadin ins Programm aufgenommen. Der weite Weg wurde im Gegenzug für die guten Bedingungen zum Snowkiten im Engadin in Kauf genommen.

Seit dieser Zeit werden auch Reisen nach Kroatien und Sardinien angeboten. Zudem organisieren wir Gratis-Camps in Südfrankreich im Spätsommer. Stetig wurde das Angebot ausgebaut. Heute sind weitere Reisen im Angebot und ihr könnt mit Kitefun an folgende Destinationen reisen: Brasilien, Ägypten, Vietnam, Sri Lanka.

In Brasilien betrieben wir in den Jahren 2013 – 2016 ein Pension in Prea bei Jericoacoara. Seit September 2017 haben wir in Icaraizinho den idealen Spot für alle Level und für vielfälltigen Kitesurf Urlaub gefunden. Wir sind hier in einer Partnerschaft mit dem Hotel Arte-Vida und haben auf diesem Gelände eine eigene Kitesurf Station.

In der Schweiz ist das Kitesurfen seit ca 2014 schweizweit erlaubt (es gibt kantonale Unterschied im Zeitpunkt). Mit der neuen Gesetzgebung haben wir in einer Partnerschaft mit der Firma AF Sport GmbH am Urnersee einen Kiteshuttle aufgebaut. Wir bringen mit Booten die Gäste auf den Vierwaldstättersee und Betreuen diese während ihrer Kitesurf-Session.